Stimmungen eines Flüchtlings – Fotografien von Younes Maroufi

Younes Maroufi wird demnächst 30 Jahre alt. Als vor zwei Jahren in seiner Heimat Algerien der psychische und soziale Druck auf ihn unerträglich wurde, musste er sein Land verlassen. Über mehrere Stationen gelangte er zunächst in die Erstaufnahmeeinrichtung nach Neustadt und dann nach Bürgeln. Seit er denken kann, drückt er sich künstlerisch und musikalisch aus. Hier im Marburger Umland hat er sein Medium entdeckt, die Fotografie.

Vordergründig ist die Landschaft sein Thema. Einheimische werden faszinierende Blicke auf Motive aus Bad Wildungen, Neustadt, Marburg, Cölbe und Bürgeln werfen können und „Stimmungen“ wieder erkennen. Da ist auf großformatigen Fotos mit dem Titel „My September“ der Herbst zu sehen. „In the Morning Light“ (Im Licht des Morgens) beschwört den noch jungen Tag. Aber die Landschaften spiegeln auf einer zweiten Ebene Stimmungen der Psyche, mit denen sich der junge Fotograf auseinandersetzen muss. Schmerzen und Abschiede werden verarbeitet, ebenso Glück und Hoffnung. „Ups and downs“ (Auf und Ab) nennt er ein Bild. Und am Ende steht Erkenntnis über Möglichkeiten und Grenzen einer Flucht: „Travel never means escape“ (Reisen bedeutet niemals Flucht).

Sonntag, 11. September 2016, 11:00–18:00 Uhr, Alte Kirche Bürgeln