Integration praktisch: Umgang mit Energie, Wasser, Müll

Auf Einladung des Cölber Arbeitskreises Flüchtlinge (CAF) und der Flüchtlingsinitiative Rauschenberg hat die Verbraucherberaterin Frau Schaudt vom Hessischen Hausfrauenbund Flüchtlinge aus Cölbe und Rauschenberg im sparsamen Umgang mit Energie, Wasser und Waschmitteln sowie zur Mülltrennung beraten. Da mehrere Flüchtlinge jetzt in eigene Wohnungen ziehen, ist ein sinnvoller Umgang mit den Ressourcen aus finanziellen und Umweltgründen besonders wichtig.

In der Küche des Katholischen Pfarrheims in Cölbe gab es sehr anschaulichen Unterricht zum sparsamen Umgang mit Strom an Herd und Kühlschrank sowie mit  Wasser. Anhand einer Waschmaschinentrommel wurde zu Füllmengen, Waschtemperaturen, nötige Waschmittelmengen bei unserem weichen Wasser informiert.

Bei Kaffee und Kuchen wurde dann an Hand von Verpackungen die Mülltrennung besprochen. Viele Nachfragen zu den angesprochenen Themen führten zu lebhaften Diskussionen und Austausch. Besonderer Dank gebührt dem schon seit vielen Jahren in Schönstadt ansässigen Herrn Milouth Cermin, der engagiert und anschaulich ins Arabische übersetzte.

Diese Veranstaltung war die erste ihrer Art durch das Netzwerk Verbraucherberatung, die im Auftrag der Landesregierung solche Schulungen durchführen soll, so dass alle Seiten von den Erfahrungen aus dieser Veranstaltung profitieren konnten.

(CAF/Gisela Nagel-Rotarius)