Alle Flüchtlinge in Hessen haben festes Dach über dem Kopf

Hessen hat in diesem Jahr mindestens 70.000 Flüchtlinge aufgenommen und alle haben inzwischen ein festes Dach über dem Kopf. Zurzeit leben noch 24.000 Menschen in Erstaufnahmeeinrichtungen wie Kasernen, Gebäuden und Hallen. Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) zeigte sich am Montag in Wiesbaden zuversichtlich, dass die Asylsuchenden auch künftig ein festes Dach über dem Kopf haben werden. „Wenn wir mit 500 Flüchtlingen pro Tag rechnen, dann brauchen wir keine neuen Zelte mehr.“ In Hessen gebe es keine Bilder von Flüchtlingen, die auf der Straße leben müssen. Jeder der Asylsuchenden sei menschenwürdig behandelt worden.