Cölber Arbeitskreis Flüchtlinge mit dem Preis der Solidarität ausgezeichnet

Franz Meyer Flüchtlingsbeauftragter des Bistums; Erich Müller, CAF; Barbara Fiebiger, CAF; Thomas Rotarius, CAF; Rolf Dotzauer, CAF; Younes Maroufi, Geflüchteter; Generalvikar Prof. Dr. Gerhard Starke; Gisela Nagel-Rotarius, CAF; Steffen Jahn, Bistumsreferent; Kurt Bunke, CAF und Dr. Andreas Ruffing, Referatsleitung Bistum Fulda.

 

Der Cölber Arbeitskreis Flüchtlinge e.V. (CAF) ist vom Bistum Fulda mit dem Preis der Solidarität für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet worden. Zwanzig Initiativen hatten sich beworben und eine Jury wählte schließlich sechs Gruppen aus. Der Preis wurde am 17.3.17 in der alten Bibliothek des Priesterseminars in Fulda im Rahmen einer Feierstunde überreicht. Sieben Mitglieder des CAFs waren mit dem Bus der Katholischen Kirchengemeinde angereist und nahmen die Auszeichnung sowie einen Check über 1.500 € entgegen.

Die katholische Kirchengemeinde St. Maria Königin in Cölbe ist eine wesentliche Stütze des Cölber Arbeitskreises Flüchtlinge. Der wöchentliche Begegnungstreff findet im Pfarrheim statt, ein brachliegendes Kirchengrundstück kann als interkultureller Garten genutzt werden und das Bistum Fulda fördert finanziell Projekte des CAF’s. All das ist möglich dank der tatkräftigen Unterstützung der Gemeindereferentin Ute Ramb.